Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

für den Service von Federelementen

1 Geltungsbereich

Für alle Verträge und Leistungserbringungen von Styrian Flow im Bereich der Servicierung von Federelementen gelten ausschließlich die folgenden AGB.

2 Vertragsschluss und -inhalt/Kündigung

(1) Der Vertrag mit Styrian Flow kommt zustande, wenn das Serviceformular vollständig ausgefüllt übermittelt wird (Per Formular auf der Website, E-Mail oder direkt als Beilage im Paket) und das Eintreffen bestätigt wurde. Der Erhalt wird schriftlich bestätigt und zusammen mit dieser AGB und einer Belehrung über das gesetzliche Widerrufsrecht als Verbraucher an den Kunden gesendet.

(2) Der Vertrag kommt mit dem Inhalt zustande, der auf der Website Styrianflow.at als Suspension Service in verschiedenen Varianten geboten wird und der über das ausgefüllte Serviceformular ausgewählt wird. Darüber hinaus bestellte Leistungen werden nur Vertragsinhalt, wenn sie von Styrian Flow schriftlich bestätigt werden.

(3) Auch nach Bestätigung des Vertragserhaltes und eventuell ergänzenden Inhalten ist Styrian Flow berechtigt, den Vertrag einseitig aufzukündigen, wenn nach Erhalt eines Elementes erkennbar ist, dass ein gewählter Service wegen Zustandes, Alters oder sonstigen Beschaffenheit nicht möglich und/oder wirtschaftlich/technisch nicht sinnvoll ist, ohne dass zusätzliche Leistungen anfallen und diese, nach Übermittlung von Art und Preis, nicht innerhalb von 2 Wochen beauftragt werden. Im Falle einer Kündigung durch Styrian Flow entstehen dem Kunden daraus keinerlei Ansprüche gegen Styrian Flow. Umgekehrt entstehen auch keine Ansprüche von Styrian Flow gegenüber dem Kunden, ausgenommen Rücksendungskosten, die in diesem Fall vom Kunden zu tragen sind und vor der Rücksendung eingebracht werden müssen.

(4) Styrian Flow ist auch zur einseitigen Vertragsaufkündigung berechtigt, wenn das Federelement nicht innerhalb von 4 Wochen nach der Auftragsbestätigung eintrifft.

(5) Der Kunde hat das Recht den Servicetermin bis spätestens sieben Tage vor dem zugesagten Datum zu stornieren. Um die Stornierung auszuüben, müssen wir mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. per Mail oder telefonisch) über den Entschluss, diesen Termin zu stornieren, informiert werden. Etwaige Versandkosten für die Rücksendung von bereits erhaltenen Gegenständen werden vom Kunden getragen.

(6) Wird der Termin nicht gemäß der Frist unter Absatz fünf storniert, fallen für den Kunden Stornogebühren in Höhe von € 60 an.

(7) Die Serviceleistung stellt rechtlich eine Dienstleistung dar, da sie nicht auf eine Aufrechterhaltung/Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit und/oder die Beseitigung von Störungen und somit auf einen bestimmten Leistungserfolg gerichtet ist/sein kann, denn die vorhergehende sachgemäße Nutzung des Elementes bzw. die nachfolgende weitere Nutzung kann nicht von Styrian Flow überprüft werden. Die Leistungspflicht besteht daher in der als solcher geschuldeten Servicetätigkeit.

3 Serviceleistung

Die Serviceleistung erbringt Styrian Flow nach bestem Wissen und Gewissen und mit langjähriger Erfahrung aus dem Mountainbike-Sport. Wenn Dichtungen und andere Verschleißteile ausgetauscht werden oder Öl gewechselt wird, verwendet Styrian Flow mindestens Material gleicher Art und Güte und wählt aktuell am Markt angebotene Produkte aus, die am besten dafür geeignet gehalten werden. Soweit möglich werden Originalteile der jeweiligen Hersteller des Elementes verwendet. Styrian Flow ist bemüht, die Serviceleistung spätestens 2 Wochen nach Erhalt des Elementes und Ablauf des 2-wöchigen verbraucherrechtlichen Widerrufsrechts abzuschließen und der Kunde wird umgehend informiert, falls die Frist wegen Lieferverzögerungen bestellter und benötigter Serviceteile nicht eingehalten werden kann. In diesem Fall entscheidet der Kunde ob der Service abgebrochen oder aber hingewartet werden soll. Entscheidet sich der Kunde für einen Abbruch, wird der Servicepreis angemessen gemindert. Ansonsten hat Styrian Flow für die Nichterlangung benötigter Serviceteile nicht einzustehen.

4 Zahlung/Zurückbehaltungsrecht

(1) Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Wird die gesetzliche Mehrwertsteuer nach Vertragsschluss erhöht, darf der Preis um die Erhöhung ergänzt werden. Die Mehrwertsteuer wird von Styrian Flow in der Rechnung gesondert ausgewiesen.

(2) Die Rechnung wird nach der Serviceerbringung per E-Mail und ausgedruckt als Beilage zum Federelement beigelegt. Der Rechnungsbetrag ist sofort fällig und spätestens 2 Wochen nach Rechnungserhalt an Styrian Flow zu zahlen.

(3) Bitte beachten Sie, dass Styrian Flow erst nach vollständiger Bezahlung verpflichtet ist, das Federelement zum Kunden zurückzusenden. Insoweit steht Styrian Flow ein Zurückbehaltungsrecht zu. Dieses gilt auch im Fall der Rücksendung nach § 2 Abs. 3.

(4) Alle anfallenden Versandkosten für die Hin- und Rücksendung von Federelementen hat der Kunde zu tragen. Diesbezüglich ist es gewünscht, dass der Kunde für eine ausreichende Versandversicherung bei der Versendung an Styrian Flow Sorge trägt. Der Rückversand an den Kunden erfolgt zu dem Wert, der im Serviceformular bei der Bestellung nach dem vom Kunden selbst zu ermittelnden Warenwert ausgewählt wurde. Beauftragt der Kunde Styrian Flow per Auswahl im Serviceformular nicht mit dem kostenpflichtigen Abschluss einer über 500,00 € hinausgehenden Transportversicherung, steht bei Verlust und Beschädigung keine höhere Versicherung zur Verfügung. Über diese Ansprüche hinaus haftet Styrian Flow nicht für Verlust und Beschädigung bei der Versendung von Federelementen an den Kunden. Auf Wunsch tritt Styrian Flow im Versicherungsfall die Versicherungsansprüche ab, damit der Schaden selbst reguliert werden kann.

5 Haftung

(1) Styrian Flow haftet nur auf Schadenersatz für die von Styrian Flow vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden oder für Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz und für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die Styrian Flow zu vertreten hat. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet Styrian Flow nur, wenn wesentliche Vertragspflichten (so genannte Kardinalpflichten) verletzt wurden.

(2) Im Übrigen ist die Haftung bei leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Die Haftung gemäß Abs. (1) bleibt davon unberührt.

(3) Soweit Styrian Flow für leichte Fahrlässigkeit haftet, ist die Haftung bei Sach- und Vermögensschäden auf den vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden beschränkt. Die Haftung für sonstige entfernte Folgeschäden ist ausgeschlossen. Für einen einzelnen Schadensfall wird die Haftung auf den Vertragswert begrenzt.

6 Erfüllungsort

Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis mit mir ist der Sitz der Werkstatt in 5231 Schalchen.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
für den Online Shop

1. Geltungsbereich
2. Angebote und Leistungsbeschreibungen
3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss
4. Preise und Versandkosten
5. Lieferung, Warenverfügbarkeit
6. Zahlungsmodalitäten
7. Eigentumsvorbehalt
8. Sachmängelgewährleistung und Garantie
9. Haftung
10. Speicherung des Vertragstextes
11. Schlussbestimmungen

1. Geltungsbereich

1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen The Styrian Flow, Inhaber: Mag. Walter Jammernegg, Äpfelberg 38, 5231 Schalchen, Österreich (nachfolgend „Verkäufer“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

1.2. Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags von 9:00 UHR bis 16:00 UHR unter der Telefonnummer +43 (0) 664 9285725 sowie per E-Mail unter info@styrianflow.at

1.3. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

1.4. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Verkäufer stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

2. Angebote und Leistungsbeschreibungen

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Leistungsbeschreibungen in Katalogen sowie auf den Websites des Verkäufers haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie.
Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.

3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss

3.1. Der Kunde kann aus dem Sortiment des Verkäufers Produkte unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche [in den Warenkorb] in einem so genannten Warenkorb sammeln. Innerhalb des Warenkorbes kann die Produktauswahl verändert, z.B. gelöscht werden. Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche [Weiter zur Kasse] zum Abschluss des Bestellvorgangs schreiten.

3.2. Über die Schaltfläche [zahlungspflichtig bestellen] gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen sowie mithilfe der Browserfunktion „zurück“ zum Warenkorb zurückgehen oder den Bestellvorgang insgesamt abbrechen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

3.3. Der Verkäufer schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann (Bestellbestätigung). Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Verkäufer eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn der Verkäufer das bestellte Produkt innerhalb von 2 Tagen an den Kunden versendet, übergeben oder den Versand an den Kunden innerhalb von 2 Tagen mit einer zweiten E-Mail, ausdrücklicher Auftragsbestätigung oder Zusendung der Rechnung bestätigt hat.

3.4. Sollte der Verkäufer eine Vorkassezahlung ermöglichen, kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 10 Kalendertagen nach Absendung der Bestellbestätigung beim Verkäufer eingegangen ist, tritt der Verkäufer vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und den Verkäufer keine Lieferpflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Käufer und Verkäufer ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung des Artikels bei Vorkassezahlungen erfolgt daher längstens für 10 Kalendertage.

4. Preise und Versandkosten

4.1. Alle Preise, die auf der Website des Verkäufers angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

4.2. Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnet der Verkäufer für die Lieferung Versandkosten. Die Versandkosten werden dem Käufer auf einer gesonderten Informationsseite und im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt.

5. Lieferung, Warenverfügbarkeit, Lieferinformationen

5.1. Soweit Vorkasse vereinbart ist, erfolgt die Lieferung nach Eingang des Rechnungsbetrages.

5.2. Sollte die Zustellung der Ware durch Verschulden des Käufers trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen werden dem Kunden unverzüglich erstattet.

5.3. Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil der Verkäufer mit diesem Produkt von seinem Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert wird, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird der Verkäufer den Kunden unverzüglich informieren und ihm ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder der Kunde keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünscht, wird der Verkäufer dem Kunden ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.

5.4. Kunden werden über Lieferzeiten und Lieferbeschränkungen (z.B. Beschränkung der Lieferungen auf bestimmten Länder) auf einer gesonderten Informationsseite oder innerhalb der jeweiligen Produktbeschreibung unterrichtet.

5.5 Lieferinformationen

Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.

Wir liefern nur innerhalb Deutschlands und Österreichs.

Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnen wir für die Lieferung innerhalb Deutschlands und Österreichs eine Versandkostenpauschale. Die Versandkosten werden Ihnen im Warenkorbsystem und auf der Bestellseite nochmals deutlich mitgeteilt.

Die Versandkostenpauschale beträgt für Österreich 4.90 Euro und für Deutschland 13.90 Euro. Die Versandkostenpauschale enthält die gesetzliche Mehrwertsteuer. Da die Mehrwertsteuer auf die Versandkostenpauschale abhängig von den erworbenen Waren berechnet wird, kann sie sich mindern, wenn Waren zu niedrigeren Umsatzsteuersätzen erworben werden. Das bedeutet, dass die Versandkostenpauschale erst im Rahmen des Bestellprozesses endgültig berechnet werden kann. Sie kann dabei jedoch nicht höher, sondern nur zu Ihren Gunsten niedriger werden.

Bei Produkten, welche vom Produzenten für Kunden auf Bestellung angefertigt und individualisiert werden (beispielsweise EXT-Federlemente), kann es zu Abweichungen der genannten Lieferzeiten kommen. In diesem Fall treten wir mit dem Kunden in Kontakt und informieren über den geplanten Liefertermin.

6. Zahlungsmodalitäten

6.1. Der Kunde kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen. Kunden werden über die zur Verfügung stehenden Zahlungsmittel auf einer gesonderten Informationsseite unterrichtet.

6.2. Ist die Bezahlung per Rechnung möglich, hat die Zahlung innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ware und der Rechnung zu erfolgen. Bei allen anderen Zahlweisen hat die Zahlung im Voraus ohne Abzug zu erfolgen.

6.3. Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z.B. Paypal. gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

6.4. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat der Kunde die gesetzlichen Verzugszinsen zu zahlen.

6.5. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Verkäufer nicht aus.

6.6. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von dem Verkäufer anerkannt sind. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

7. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Verkäufers.

8. Sachmängelgewährleistung und Garantie

8.1. Die Gewährleistung bestimmt sich nach gesetzlichen Vorschriften.

8.2. Eine Garantie besteht bei den vom Verkäufer gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich abgegeben wurde. Kunden werden über die Garantiebedingungen vor der Einleitung des Bestellvorgangs informiert.

9. Haftung

9.1. Für eine Haftung des Verkäufers auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.

9.2. Der Verkäufer haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

9.3. Ferner haftet der Verkäufer für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet der Verkäufer jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Verkäufer haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

9.4. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

9.5. Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

10. Speicherung des Vertragstextes

10.1. Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.

10.2. Der Verkäufer sendet dem Kunden außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von Ihm angegebene E-Mail-Adresse zu. Mit der Bestellbestätigung, spätestens jedoch bei der Lieferung der Ware, erhält der Kunde ferner eine Kopie der AGB nebst Widerrufsbelehrung und den Hinweisen zu Versandkosten sowie Liefer- und Zahlungsbedingungen. Sofern Sie sich in unserem Shop registriert haben sollten, können Sie in Ihrem Profilbereich Ihre aufgegebenen Bestellungen einsehen. Darüber hinaus speichern wir den Vertragstext, machen ihn jedoch im Internet nicht zugänglich.

11. Schlussbestimmungen

11.1. Gerichtstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

11.2. Vertragssprache ist deutsch.

11.3. Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.